Logo AGG: Satellitenschüssel

Antennen­gemeinschaft Großschönau e.V.

Satzung

Die Satzung der Antennengemeinschaft Großschönau (als PDF-Dokument)





Mitgliedsbeitrag

Der Mitglieds­beitrag für ein Jahr be­trägt 40,- € und wird am 31. März des betref­fenden Jah­res fällig. Über­weisen Sie den Betrag bitte unter An­gabe Ihrer Mitglieds­nummer bzw. Ihrer Adres­se auf unser Konto bei der Spar­kasse Ober­lausitz-Nieder­schlesien:

Antennengemeinschaft Großschönau e.V.
IBAN: DE59850501003000205747





Hinweis zum Kauf von Empfangsgeräten: Nur noch 4K nehmen

(November 2020)

Wie Ihnen vielleicht schon bei unserer Nachricht im Februar 2020 zur Umstellung der tschechischen Sender aufgefallen ist, gibt es wieder einmal einen neuen technischen Standard, den man beim Kauf von Empfangsgeräten beachten sollte, auch wenn es vorerst nur sehr wenige Sender betrifft.
Um die Übertragung von Fernsehbildern mit einer Auf­lösung von 4K (Ultra HD) möglich zu machen, ist vom JCT-VC unter Beteiligung des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts ein neues Video-Kodierungsverfahren entwickelt worden, das gegenüber seinem Vorgänger H.264 nur noch etwa die halbe Datenrate benötigt. Dieser neue Video-Codec wird H.265 oder HEVC genannt, und er wird bereits bei DVB-T2 benutzt. Wahrscheinlich werden zukünftig auch einige HD-Programme über Satellit mit H.265 übertragen (das betrifft dann die Sender im Netz der Antennengemeinschaft ebenso). Um zukunftssicher zu sein, ist es also ratsam, nur noch zu Empfangsgeräten zu greifen, die für 4K oder 8K geeignet sind.

(Um ganz genau zu sein: Wenn Sie nur SD- und HD-, aber keine 4K-Programme ansehen wollen, dann würde auch ein HD-Fernseher mit H.265/HEVC genügen, aber solche Geräte gibt es nur sehr wenige.)

Möchten Sie später auch ältere Fernseher weiter benutzen, können Sie dann einen der im Handel verfügbaren DVB‑C-Receiver verwenden, der H.265/HEVC beherrscht.